Qualität! Wow!

such joke

Nationen-Witze

Der Kampf der Nationen hat auch in Form von Witzen seine Spuren hinterlassen. Wir haben hier die besten für dich gesammelt!

Chinese, Amerikaner, Deutscher und Türke im Flugzeug

Ein Chinese, ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Türke sitzen in einem Flugzeug.
Plötzlich wirft der Chinese eine Hand voll Reis aus dem Fenster. Die anderen wundern sich natürlich...
Sagt der Chinese: "In China, wir haben so viel Reis, das fällt gar nicht ins Gewicht!"

Darauf wirft der Amerikaner ein paar Dollar-Noten aus dem Fenster.
"In Amerika haben wir so viel Geld, das sind nur Peanuts!"

Da schaut der Türke ängstlich den Deutschen an und sagt: "Ey, mach jetzt keinen Scheiß, Mann!"

Kategorie: Nationen • 31. Mai 2017 • von Fatty Ox

Im Zug durch den Tunnel

Im Zug sitzen eine junge Dame, eine ältere Dame, ein Österreicher und ein Deutscher zusammen in einem Abteil. Während einer Tunneldurchfahrt hört man ein lautes Schmatzen und kurz darauf ein heftiges Klatschen. Wieder im Hellen, sitzt der Deutsche mit einer fürchterlich dicken Backe da. Was ist passiert?

Die junge Dame schmunzelt und denkt:
"Der hat mich mit der Alten verwechselt und hat sich ordentlich eine eingefangen!"

Die ältere Dame denkt:
"Brav, das Mädel! Hat Anstand und wehrt sich!"

Der Deutsche denkt:
"Dieser Saukerl! Gibt der Kleinen einen Kuss und mir schmiert sie eine!"

Und der Österreicher? Der grinst in sich hinein und nimmt sich fest vor:
"Im nächsten Tunnel schmatz' ich mir wieder auf die Hand und hau dem Deutschen noch eine rein!"

Kategorie: Nationen • 13. Mai 2017 • von Osperu

Hammerwurf Weltmeisterschaft

Hammerwurf Weltmeisterschaft. Als erster nimmt der Amerikaner, 110 Kilo schwer und 2 Meter groß, den Hammer in die Hand. Er dreht sich ein paar Mal um seine Achse und wirft den Hammer 120 Meter weit - ein neuer Weltrekord!
Die Reporter stürzen sich auf den Amerikaner und fragen: "Neuer Weltrekord - wie haben Sie dafür trainiert?"
Der Amerikaner antwortet mit einem Lächeln: "Mein Großvater war Stahlarbeiter, mein Vater war Stahlarbeiter, ich bin Stahlarbeiter, alle sehr stark!"

Als nächstes ist der Russe, 120 Kilo schwer und 2,10 Meter groß, an der Reihe. Er nimmt den
Hammer in die Hand, dreht sich und wirft den Hammer auf 130 Meter weit - wieder neuer
Weltrekord!
Die Reporter eilen zu ihm und fragen: "Unglaublich! Wie haben Sie das gemacht?"
Mit eiserner Miene antwortet der Russe: "Mein Großvater war Holzfäller, mein Vater war Holzfäller, ich bin Holzfäller, sehr viel Kraft!"

Zum Schluss kommt ein Kärntner, 55 Kilo schwer und 1,60 Meter groß, nimmt den Hammer, wirft
ihn, ohne sich auch nur ein einziges Mal zu drehen, auf 150 Meter - der dritte
Weltrekord an diesem Tag.
Die Reporter laufen zum Kärntner und fragen ihn:
"Wenn man Sie so ansieht, kann man sich nur fragen, wie haben Sie das
geschafft?"
Der Kärntner antwortet: "Mein Großvater war arbeitslos, mein Vater war arbeitslos, ich bin arbeitslos
und mein Vater hat mir einmal gesagt: Bub, wenn dir irgendjemand ein
Werkzeug in die Hand drückt, dann wirf es soweit weg wie nur möglich!"

Kategorie: nationen • 31. Januar 2017 • von Anonym

Der alte Araber

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne Kartoffeln in seinem Garten pflanzen, doch er ist zu alt und zu schwach, um den Garten umzugraben. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn, der in Paris studiert:
"Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärst, könntest du mir helfen und den Garten umgraben.
In Liebe, dein Vater."
Kurze Zeit später erhält der alte Mann eine Antwort:
"Lieber Vater, bitte rühre auf gar keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich 'du weißt schon was' versteckt.
Dein Sohn Ahmed."
Keine vier Stunden später umstellen die US Army und das FBI das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den gesamten Garten auseinander und suchen jeden Zentimeter ab. Als sie nichts finden wird ein Bagger geholt, um unter der Erde zu suchen. Da sie noch immer nichts gefunden haben, ziehen sie wieder ab.
Am nächsten Tag erhält der alte Mann wieder eine E-Mail von seinem Sohn:
"Lieber Vater, ich nehme an, dass der Garten jetzt komplett umgegraben ist und du deine Kartoffeln pflanzen kannst. Ich hoffe, dass ich dir damit eine Freude machen konnte.
In Liebe, Ahmed."

Kategorie: Nationen • 20. Dezember 2016 • von Markus