Diese Webseite verwendet Cookies, um dir das beste Surferlebnis zu bieten. Indem du weiter auf dieser Webseite surfst, ohne die Einstellungen deines Browsers zu ändern, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Qualität! Wow!

such joke

Drei Schildkröten

Drei Schildkröten sind zu einer Quelle unterwegs. Nach drei Jahren kommen sie endlich an.
Gierig wollen sich die ersten beiden Schildkröten auf das Wasser stürzen, da merkt doch die dritte, dass sie ihre Trinkbecher vergessen haben.
"Ach, das ist doch egal!", sagt die erste Schildkröte.
"Ich habe solch einen Durst!", klagt die zweite Schildkröte.
"Nein, nein", sagt die dritte Schildkröte, "also ohne Trinkbecher, das geht doch nicht! Wo bleiben denn eure Manieren! Passt auf, ihr wartet hier und ich gehe zurück und hole unsere Trinkbecher!"
Die anderen müssen sich wohl oder übel darauf einlassen, setzen sich auf einen Stein und warten. Sie warten ein drei Jahre lang... Da hält es die eine Schildkröte nicht mehr aus und sagt zur anderen: "Also mir ist jetzt alles egal, ich muss jetzt etwas trinken!"
Sie geht zur Quelle und gerade als sie einen Schluck nehmen will, kommt die dritte Schildkröte aus einem Busch und sagt: "Also wenn ihr schummelt, gehe ich gar nicht erst los..."

Kategorie: Tiere • 16. Dezember 2016 • von Boiling Bull

Tischtennis

Ein Priester und eine Nonne spielen zusammen Tischtennis. Der Priester ist etwas aus der Übung und schon bald erwischt er den Ball nicht und schimpft: "Scheiße, daneben!"
Die Nonne ermahnt den Popen, weil der liebe Gott das Schimpfen ja so gar nicht mag. Nach einer Weile jedoch entfährt es dem Popen nach einem misslungenen Schmetterball wiederum: "Scheiße, daneben!"
Nun wird die Nonne aber sehr streng und verbittet sich diese gottlose Schimpferei. Der Priester nimmt sich auch zusammen, jedoch nach einem weiteren Fehlschlag entfährt es ihm wieder: "Scheiße, daneben!"
Daraufhin wird die Nonne von einem Blitz getroffen
Es ertönt eine Stimme vom Himmel: "Scheiße, daneben!"

Die Mitbewohnerin

John hat seine Mutter zum Essen in seine Zweier-WG eingeladen. Während des Essens stellte seine Mutter fest, wie schön seine Mitbewohnerin eigentlich ist. Schon seit Längerem spielte sie
mit dem Gedanken, dass die beiden eine Beziehung haben könnten und das machte sie unsicher.

Während des Abends, als sie die beiden
beobachtete, begann sie sich zu fragen, ob da wirklich mehr vorhanden war, zwischen John und seiner Mitbewohnerin, als das normale Auge zu
sehen bekam. Ihre Gedanken lesend sagte John:
"Ich weiß was du denkst, aber ich versichere dir, dass wir nur miteinander wohnen."
Etwa eine Woche später, sagte Julie zu John:"Seit deine Mutter bei uns zum Essen war, kann ich meine silberne Salatschüssel nicht mehr
finden." John antwortete ihr: "Nun, ich glaube kaum, dass sie sie mitgenommen hat, aber ich werde ihr
schreiben."

So setzte er sich hin und schrieb:
"Liebe Mutter, ich sage nicht, du hast die Salatschüssel mitgenommen und ich sage auch nicht, du hast sie nicht mitgenommen. Aber der Punkt ist, dass seit Du bei uns zum Essen warst,
fehlt eben die Salatschüssel.
In Liebe, John."

Mehrere Tage später erhielt John einen Brief von seiner Mutter in welchem stand:"Lieber John, ich sage nicht, dass du mit Julie schläfst, und ich sage auch nicht, dass du nicht mit ihr schläfst. Aber der Punkt ist, wenn sie in
ihrem eigenen Bett geschlafen hätte, hätte sie die Salatschüssel schon längst gefunden.
In Liebe, Mom"

Blondine im Restaurant

Eine Blondine geht in ein Restaurant. Der Kellner bittet sie, ihren MP3-Player auszuschalten. Die Blondine schaltet das Gerät aus und steckt es ein.
Nach zehn Minuten sieht der Kellner die Blondine wieder mit dem MP3-Player an ihrem Tisch sitzen. Wieder ermahnt er sie. Die Blondine behauptet jedoch, dass der MP3-Player für sie lebenswichtig sei. Der Kellner verlässt etwas genervt wieder den Raum.
Als der Kellner nach weiteren zehn Minuten die Blondine wieder mit dem MP3-Player sieht, geht er wütend zu ihrem Tisch, nimmt ihr den MP3-Player weg und legt ihn in die Küche. Als er zurückkommt, sieht er die Blondine tot auf ihrem Tisch liegen. Als er den MP3-Player hört, hört er nur ein Tonband mit einer Stimme:"Einatmen...Ausatmen...Einatmen...Ausatmen..."

Kategorie: Blondinen • 19. November 2016 • von Cooper